Familien- und Eherecht Strafrecht Verkehrsrecht


Allgemeines Zivilrecht

Das allgemeine Zivilrecht umfasst Rechtsprobleme, die Verträge mit sich bringen können aber auch Schadensersatz- oder Schmerzensgeldansprüche.

 

Hier kann ich Sie unterstützen, wenn Sie Ihre Rechte aus Verträgen geltend machen wollen, z.B. Gewährleistung bei Mängeln der Kaufsache, aber  auch ungerechtfertigte vertragliche Ansprüche abwehren wollen, wenn Sie Schadensersatz- oder Schmerzensgeldansprüche geltend machen und durchsetzen wollen, wenn Sie z.B. Opfer einer Straftat oder unerlaubten Handlung geworden sind, wenn Sie Opfer eines Verkehrsunfalls sind und Ihre Ansprüche gegenüber dem Schädiger oder der Versicherung durchsetzen müssen, in dem ich Verträge für Sie ausarbeite oder Sie vor Abschluss eines Vertrages berate.

 

Familien- und Eherecht

Das Familien- und Eherecht umfasst alle Fragen, die in einer Ehe und Familie auftreten können. Hierbei handelt es sich um Probleme der Ehepartner untereinander, aber auch im Hinblick auf die Kinder und das Sorgerecht sowie unterhaltsrechtliche Fragen.

Ich berate Sie rund um die Fragen der Eheschließung, des Ehe- und Familienlebens und auch dessen Beendigung.
Da bei einem Scheidungsverfahren zumindest die antragstellende Partei anwaltlich vertreten sein muss, wird bei Vorliegen der finanziellen Voraussetzungen in der Regel Verfahrenskostenhilfe bewilligt. Auch wenn der Partner/die Partnerin einen Scheidungsantrag stellt, wird wegen der Chancengleichheit ebenfalls Verfahrenskostenhilfe gewährt. Zu beachten ist, dass Rechtsschutzversicherungen in familienrechtlichen Streitigkeiten in der Regel nur die Kosten für eine Beratung übernehmen. Im Zweifelsfall sollten Sie sich vorab bei Ihrer Versicherung informieren.
In einigen Fällen ist es sinnvoll, eine Mediation in Anspruch zu nehmen, um hier zu einvernehmlichen Lösung zu gelangen, die für alle Beteiligten akzeptabel ist. Ich kann Ihnen bei Bedarf ausgebildete Mediatoren benennen.

 

Ich kann z.B. für Sie tätig werden, wenn Sie sich vor Eheschließung über die rechtlichen Folgen beraten lassen möchten, Sie sich scheiden lassen möchten, Sie von Ihrem Ehepartner Unterhalt während des Getrenntlebens oder nach der Scheidung fordern und einklagen möchten, Sie Fragen rund ums Sorgerecht und Umgangsrecht haben, Kindesunterhalt geltend gemacht und eingeklagt werden oder ein bereits bestehender Unterhaltstitel abgeändert werden muss, Ihnen das Sorgerecht entzogen wurde oder eine Entziehung droht, eine Scheidungsfolgenvereinbarung getroffen werden soll, der Hausrat geteilt werden muss, die Vertragslage für die Ehewohnung geklärt werden oder die Ehewohnung einem der Ehegatten z.B wegen bestehender oder drohender Gewalt in der Ehe zugewiesen werden muss.

 

Strafrecht einschließlich Recht der Ordnungswidrigkeiten und Nebenklage

Mit dem Strafrecht können sie als Beschuldigter, Zeuge oder Opfer einer Straftat, sei es eines Vergehens oder Verbrechens, in Berührung kommen. Denkbar ist hier eine Vielzahl von Delikten, z.B. Diebstahl, Körperverletzung, Raub, sexuelle Nötigung, Beleidigung, Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz oder auch Ordnungswidrigkeiten und Verkehrsdelikte. Auch hier kann für den Ausgang des Verfahrens entscheidend sein, dass Sie sich rechtzeitig anwaltlich beraten oder vertreten lassen. Oft kann dann im Vorfeld eine Verfahrenseinstellung erreicht werden bzw. bei Vertretung von Mädchen oder Frauen, die vergewaltigt oder sexuell mißbraucht wurden, die Einstellung des Verfahrens eben auch verhindert werden.
Die Kosten für die Verteidigung müssen Sie in der Regel selbst tragen, hier gibt es weder die Möglichkeit der Prozess-/Verfahrenskostenhilfe, noch nimmt Ihnen eine Rechtsschutzversicherung (Ausnahmen kann es hier allerdings bei Verkehrsdelikten geben) die Zahllast ab. Unter bestimmten Voraussetzungen muss Ihnen aber ein Pflichtverteidiger gestellt werden. Ich berate Sie hier natürlich ebenfalls darüber, ob dies in Ihrem speziellen Fall gegeben ist.
Bei einer Nebenklage besteht weitaus häufiger die Möglichkeit der für Sie kostenfreien Beiordnung der Rechtsanwältin.


Ich kann Sie z.B. beraten oder vertreten, wenn Sie eine Vorladung zur polizeilichen Vernehmung oder zur Vernehmung durch die Staatsanwaltschaft als erhalten haben, bei Ihnen eine Hausdurchsuchung stattgefunden hat und/oder Gegenstände beschlagnahmt wurden, Sie verhaftet worden sind, eine Anklageschrift oder einen Strafbefehl zugestellt bekommen haben, Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen wurde oder entzogen werden soll, ich Ihnen als Verteidigerin im Verfahren beistehen soll, aber auch, wenn Sie Anzeige erstatten oder bei sogenannten Antragsdelikten Strafantrag stellen wollen, als Nebenkläger oder Nebenklägerin einem Strafverfahren beitreten wollen, Akteneinsicht in ein Sie betreffendes Verfahren erhalten wollen.

 

Verkehrsrecht

schließlich beinhaltet alles, was rund um das Auto streitig werden kann. Ob Sie mit Ihrem Pkw nun in einen Unfall verwickelt sind und deswegen Schadensersatzansprüche geltend machen wollen, einen Bußgeldbescheid erhalten haben, ohne Fahrerlaubnis gefahren sind oder die Behörde Ihnen die Fahrerlaubnis entziehen will.

 

Seitenanfang Allgemeines Zivilrecht Familien- und Eherecht